Inspirationen

DIY: Hundekekse

Werbung

Hundekekse gibt es auf dem Markt in unzähligen Varianten, Größen und Zusammenstellungen. Doch weiß man immer was wirklich drin ist? Wenn ihr die Inhaltsstoffe eurer Leckerlis genau kennen wollt, dann macht sie einfach selbst! Das ist nämlich gar nicht so schwer.

Was man braucht:

Keksmatten, -förmchen oder Ausstechformen
Backofen und -blech
Zutaten

Es gibt online viele verschiedene Leckerli-Matten und -Förmchen. Ich habe sowohl eine Backmatte für viele, kleine Leckerlis* (ideal z.B. zum Clickern) und drei Matten für etwas größere Hundekekse in Knochen- und Pfotenform*. Natürlich kann man den Teig wie bei normalen Plätzchen auch ausrollen und ausstechen.

Im Grunde könnt ihr als Zutaten alles Mögliche verwenden – Leberwurst, Nassfutter, Möhren, Äpfel, Kokosraspeln, Fisch & Fleisch, Käse, Erdnussbutter, Haferflocken und und und. Hier habe ich euch ein paar Rezepte zur Inspiration zusammengestellt!

 

Bananen-Hundekekse

Zutaten:

350 g Vollkornmehl
1 Ei
100 ml Milch oder Wasser
1 Banane

To Do:

  1. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken/zerstampfen.
  2. Die anderen Zutaten dazugeben und alles kneten bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Die Masse in eine Form geben und bei 160°C Ober/Unterhitze für ca. 25-30 Minuten backen.

 

Hundekekse mit Thunfisch

Zutaten:

350 g Vollkornmehl
1 Ei
1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft)

To Do:

  1. Die Zutaten miteinander vermengen.
  2. Die Masse in die Form geben und bei 160°C Ober/Unterhitze ca. 40-45 Minuten backen.

 

Hundekekse mit Leberwurst

Zutaten:

200 g Leberwurst
200 g Vollkornmehl
150 ml Wasser oder Milch

To Do:

  1. Alle Zutaten miteinander vermengen.
  2. Die Masse in die Form geben und bei 160°C Ober/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

 

Hundekekse ohne Getreide

Zutaten:

1 TL Kokosraspeln
2 EL Flohsamenschalen
150 g Dorsch
1 TL Kokosöl

To Do:

  1. Flohsamenschalen in etwas Wasser einweichen.
  2. Die eingeweichten Flohsamenschalen mit restlichen Zutaten vermengen.
  3. Alles in eine Form geben und bei 170°C Ober/Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen.

 

Hundekekse mit Hüttenkäse

Zutaten:

100 g Hüttenkäse
100 g Leberwurst
1 Ei
1 EL Kokosöl
150 g Haferflocken

To Do:

  1. Alle Zutaten vermengen.
  2. Keksmasse in die Form geben und bei 180 Grad Ober/Unterhitze für ca. 15 Minuten backen.

 

Falls ihr noch tolle Rezepte für Hundekekse habt, schreibt sie mir gerne per Mail oder unten in die Kommentare.

Viel Spaß beim Backen!

 

 

*Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn ihr das Produkt über diesen Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis verändert sich für euch dadurch nichts! So könnt ihr uns und diesen Blog einfach ein klein wenig unterstützen. Ganz lieben Dank für den Support!

 

Kalender Icon (Kommentare: 1)

Passende Beiträge

Inspirationen

[Anzeige] Der neue Trend auf Instagram & Co: Hundebademäntel. Wir haben einen getestet und verraten euch, ob man ihn wirklich braucht.

Kalender Icon (Kommentare: 0)

Inspirationen

Ihr wollte eine schöne, neue Tauleine, aber die sind immer so teuer? Dann macht sie euch doch ganz einfach selbst!

Kalender Icon (Kommentare: 8)

Inspirationen

Zur neuen Tauleine gehört natürlich auch das passende Halsband. Wie ihr das Tauhalsband ganz einfach selbst machen könnt, erfahrt ihr hier.

Kalender Icon (Kommentare: 1)

Zurück


Kommentare

Kommentar von Jacqueline |

Danke für die leckeren Rezepte, werde sie auf jeden Fall versuchen.
Ich mache bisher diese hier mit der Backmatte mit den Kugeln, allerdings nicht die ganz kleinen:
120gr Gouda
80gr Parmesan
4 Eier
Bisher kamen sie sehr gut an, auch bei Zweibeinern 😉

Antwort von Lisa

Liebe Jacqueline,
das hört sich köstlich an! Die probieren wir auf jeden Fall mal aus! :)

Grüüüße,
Lisa

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?