Welpen

Der erste Besuch beim Welpen

Endlich ist es soweit! Wir haben mit dem Züchter gesprochen und machen uns endlich auf den Weg zum Welpen. Die Aufregung steigt, ich kann es kaum erwarten. Und dann sind sie da. Neun kleine Wollknäuel mit Stupsnase laufen aufgeregt auf uns zu. So klein und tapsig rennen sich die süßen Wuschel gegenseitig über den Haufen. Alle Zweifel, die wir noch hatten, waren auf einmal in Luft aufgelöst. Ich war überströmt von Glücksgefühlen.

Liebe auf den ersten Blick

Bei dem Wurf, den wir uns ausgesucht hatten, gab es zwei Hündinnen und sieben Rüden. Wir hatten uns im Vorfeld für eine Hündin entschieden - warum, das erzähle ich euch mal in einem anderen Beitrag - und eine der Hündinnen war bereits vergeben. Somit konnten wir uns keinen Welpen aussuchen, was aber auch nicht schlimm war, denn mit Emma war es trotzdem Liebe auf den ersten Blick! Sie war von Anfang an die Kleinste und Schmalste aus dem Wurf (ist sie auch immer noch) und hat uns einfach verzaubert. Seit sie auf dem Schoß vom Herrchen saß und dort sogar eingeschlafen ist, war ich ihr verfallen. Dieses Vertrauen, das ein kleiner Welpe einem entgegenbringt, ist wirklich einzigartig. Ein Welpe ist ein unbeschriebenes Blatt, völlig frei von negativen Erfahrungen. Sie fürchten nichts Böses, sind neugierig und offenherzig - sowas gibt es sehr selten und ich finde, das ist einfach ein Geschenk.

Berner Sennenwelpe liegt auf dem Boden

Die richtige Wahl des Welpens

In den meisten Fällen ist es eher so, dass man zum Züchter fährt und sich dann einen der Welpen aussucht. Nehme ich eine Hündin oder einen Rüden? Lieber den Rüden, der in seiner Hütte gerade faulenzt oder die wilde Schwester, die aufgeregt an meinen Beinen hochspringt? Immer wieder hört man Dinge wie „Er ist sofort auf uns zu gerannt und an uns hochgesprungen. Der Welpe hat sich uns ausgesucht! Der muss es sein.“ Aber ist das wirklich so einfach zu sagen? Ist der Welpe nicht vielleicht einfach sehr selbstbewusst und springt jeden zur Begrüßung wild an? Beim Aussuchen des richtigen Welpen ist es wichtig, darauf zu achten, was zu einem passt und was man erwartet. Keine Angst, viele seriöse Züchter helfen einem dabei, die passende Fellnase zu finden.

Verschiedene Charaktere

Auch im Welpenalter erkennt man schon bestimmte Charakterzüge eines Welpen. Es gibt die forschen Welpen, die vor nichts zurückschrecken, sofort losstürmen und immer als erstes am Bein des Besuchers hängen. Meist etwas im Hintergrund sind die Welpen, die vorsichtiger sind, die Situation erst auf sich wirken lassen und nach sorgfältiger Einschätzung der Lage handeln. Einige Welpen sind bereits sehr eigenständig, orientieren sich weniger an ihren Geschwistern oder ihrer Mutter und andere Welpen machen ungern einen Schritt alleine und ziehen einfach so mit. Man sollte also bereits bei der Auswahl des Welpen sorgfältig beobachten, wie der kleine Fratz so reagiert und auch berücksichtigen, was überhaupt die eigenen Erwartungen sind.

Berner Sennenwelpen beim Züchter am spielen

Tipps vom Züchter

Ein seriöser Züchter hat oft ein sehr geschultes Auge und reichlich Erfahrung und kann meist aufgrund eurer Erwartungshaltung den richtigen Welpen auswählen. Auch wenn das vielleicht nicht der Welpe ist, der sofort freudestrahlend auf euch zu gerannt kommt und als erstes in eurem Arm lag, kann es genau der richtige Welpe für euch sein. Falls der Züchter euch also einen gut begründeten Vorschlag macht, denkt ruhig sorgfältig darüber nach und entscheidet euch nicht zwingend sofort. So ist die Chance höher, dass der Welpe eure Erwartungen später erfüllt und ihr ein wunderbares, gemeinsames Leben führen könnt!

Kalender Icon (Kommentare: 0)

Zurück


Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 9.